rock

Stage 1 | 22.30 - 23.50 h

Tool

Das US-Amerikanische Quartett Tool sind Meister bombastisch-vertrackter Rhythmen und unvergleichlicher Riffmanie. Die Songs der Toolmänner sind grandiose Hymnen an den Schmerz, Verschwörung und Verrat; immer voller melodischer Aggression und Dynamik. Ihre Show vollgepackt mit progressivem Metalgewitter wird durch die Tool-typischen, dunkel-obskuren Video-Screens effektvoll in Szene gesetzt. Die Fans werden durch solch furioses Gewitter in fast sakraler Ehrfurcht in eine Art Dauer-Trance versetzt, aus welcher man erst nach Konzertende wieder erwacht…

Website | Clip | Shop | myspace | charts

Listen Cede.ch


rock

Stage 1 | 20.30 - 21.50 h

Within Temptation

Symphonic oder Gothic Metal hat normalerweise eine beschränkte Fangemeinde. Within Temptation schaffen es mit Leichtigkeit auch Popcharts zu erobern. Die Holländische Band um Gewaltsstimme Sharon del Adel stand in den Benelux-Staaten an der Chartsspitze, als bei uns kaum jemand Notiz von dieser Band nahm. Das änderte sich 2003 mit der Veröffentlichung von «Mother Earth». Das Album schaffte genau wie sein Nachfolger den Sprung in die Deutschen Top10. Zu Beginn des Jahres erschien mit «What have you done» der erste Vorbote zum vierten Album «The heat of everything».

Website | Clip | myspace | charts

Listen Cede.ch


rock

Stage 1 | 18.10 - 19.10 h

In Extremo

Einzigartig sind sie allemal. Der Versuch mittelalterliche Musik mit modernem Rock zu mischen blieb nicht bloss beim Versuch, sondern wurde zum eigentlichen Bandkonzept. Doch von In Extremo nur als Band zu sprechen, wird dieser Truppe in absolut keiner Weise gerecht. Live bieten die Jungs mehr als das übliche schnöde Entertainment-Programm. Nicht, nur dass die Truppe mittelalterlichen Klamotten trägt und selbst angefertigte Nostalgie-Instrumente spielt, sie schlucken bzw. spucken Feuer und bringen noch so manch überraschende Showeinlage. In Extremo feierten im letzten Jahr ihr zehnjähriges Bandbestehen mit einer von Fans zusammengestellten Best-of-Scheibe.

Website | Clip | myspace | charts

Listen Cede.ch


rock

Bockbühne | 00.00 - 02.00 h

QL

QL hauchen verstaubten Mundart-Sonxs mit einer Salve Nu Metal à la Offspring oder Greeday neues Leben ein und bringen die Besucher mit den genial arrangierten Pogo-Nummern Gnadenlos zum abrocken. Und tatsächlich die Schweiz hat darauf gewartet: QL knallten in die Schweizer Charts, durchwirbelten das Schweizer Musik-Establishment und blieben mit ihrem Debut acht Wochen in den Top10. In diesem Jahr erschien mit «Schwi!zerchracher» die dritte Scheibe der Bieler Funpunker. Und wiederum war ihnen der Erfolg sicher: Platz 3 der Helvetischen Charts.

Website | Clip | myspace | charts

Listen Cede.ch


rock

Bockbühne | 19.20 - 20.20 h

iO

Was passiert, wenn einer der besten deutschen Soulsänger plötzlich die Bühne des Alternative Rocks betritt? Und dabei Unterstützung bekommt von dreien, die es wissen müssen: Die drei, die gemeint sind, waren allesamt Mitglieder der Guano Apes, Deutschlands erfolgreichster Alternative Rock Band «ever». Nach dem Splitt der «Board-Lords» wars lange still um die Apes. Nun sind sie zurück: Mit brandneuem Material und einem Sound der in Sachen Power seinesgleichen sucht: Vergleiche mit Living Color, Nirvana und No Doubt müssen sich die Newcomer gefallen lassen. Und wahrlich dem Vergleich werden sie allemal gerecht!

Website | myspace

rock

Bockbühne | 17.00 - 18.00 h

The Queen Kings

Kann man Queen covern? Man kann. The Queen Kings glänzen als eingespieltes Team und lassen den einzigartigen Queen-Sound mit Hilfe von Original-Equipment authentisch wieder auferstehen. Mit exzellentem Chorgesang wagen sie sich auch an die besonderen Höhepunkte im Queen-Repertoire, wie das einzigartige «Bohemian Rhapsody». Mittelpunkt der Band ist klar Leadsänger Mirko Bäumer. Er präsentiert Kostüme und Gestik des legendären Queen-Sängers mit seinem eigenen Charme und einem humorvollen Augenzwinkern, und überzeugt auf diese Weise sogar Kritiker von Tribute-Bands.

Website | Clip

rock

Bockbühne

DJ Coptia

DJ Copita hat sich nach mehreren Reisen durch Lateinamerkika Anfangs 90er Jahre auf karibische Musikstile wie Salsa, Bachata, Merengue, Reggaeton aber auch Boleros und Balladen spezialisiert. Mittlerweile legt er in der ganzen Schweiz auf, hat auch schon einige Abstecher ins Ausland erfolgreich bestanden und ist Resident DJ des Caliente Festivals.



Website