rock.jpg

Stage 1 | 15.40 - 17.10 h

Gentleman

2002 in Gampel noch als Newcomer und Geheimtipp angekündigt, mauserte sich Gentleman in den vergangenen Jahren zum absoluten Headliner. Gentleman steht für gemütlich-schwoovenden Reggae tief aus der Seele heraus. Und wahrlich, in den Adern des Deutschen fliesst gelb-rot-grünes Blut: Wie kaum ein anderer versteht er es die zwei so differenten Kulturen Deutschlands und Jamaikas authentisch zu vereinen. Ausgezeichnet mit mehreren «Eins Live Kronen» und «Echos» bringt der Reggae-Master eine neue Sound-Perle auf den Markt und präsentiert diese passend am Sonntag zum Festivalende.

Clip | myspace | charts

Listen Cede.ch


rock.jpg

Stage 1 | 17.40 - 19.00 h

Billy Talent

Das Kanadische Top-Quartett zupft die Gitarren, als würde es keinen Morgen geben. Zielstrebig dreschen sie mit ihrem überschnellen und energischen Sound eingängige Punkrock-Melodien, füllen damit Konzerthallen auf der ganzen Welt und räumen Preise gleich Reihenweise ab: So auch unlängst bei der ECHO-Verleihung, wo Billy Talent als beste Rock/Alternative Truppe und beste internationale Newcomer gleich zwei Preise abstaubten. Ihr letztes Album Billy Talent II erschien im Sommer letzten Jahres und befindet sich fast ein Jahr danach immer noch in den Schweizer Charts. Der Auftritt am Open Air Gampel ist schweizweit exklusiv.

Website | Clip | myspace | charts

Listen Cede.ch


rock.jpg

Stage 1 | 13.10 - 14.20 h

Mad Caddies

Um eines vorweg zu nehmen: Mad Caddies-Konzerte sind definitiv nix für Langweiler oder Am-Mixturm-Nur-So-Rumsteher. Die Skapunks machen derart abartigen Bühnen-Alarm, dass bei Gott keiner nur rumzustehen braucht. Ihr Mix aus Hardcore-Punk, Ska, Reggae und Dixieland-Jazz ist genauso eigen, wie fantastisch. In ihrer bald einmal zehnjährigen Bandgeschichte veröffentlichten die tighten Kalifornier bislang sieben Alben. Das letzte mit Namen «Keep it going» gerade eben.

Website | Clip | myspace

Listen Cede.ch


rock.jpg

Stage 1 | 11.00 - 11.50 h

Gocoo

Manchmal muss man die ‚Gampel’-Jünger am Sonntagmorgen ein bisschen heftiger wecken… Die sieben Trommlerinnen und vier Trommler aus Tokio entfachen mit ihren knapp vierzig japanischen Trommeln auf der Bühne ein mächtiges Musik-Spektakel. Die kosmischen Beats und filigranen Polyrhythmen sind so ursprünglich, dass sie genre- und stilübergreifend Menschen jeden Musikgeschmacks, Alters, ethnischer und sozialer Herkunft begeistern und in sich vereinen. Gocoo nimmt jeden mit auf einen Trip zwischen Trance und Ekstase. Bei Gocoo verschmelzen Ost und West, Tradition und Pop, Ritus und Party.

Website | Clip | Sound

rock.jpg

Bockbühne | 14.30 - 15.30 h

Bligg

Kaum ein anderer Schweizer Rapper spaltet dermassen wie Bligg. Seine vielen Fans feiern ihn als einen der besten Rapper des Landes, seine Neider werfen ihm Kommerzialisierung und Ausverkauf des Schweizer Hip Hops vor. Zu welcher der beiden Gruppen man auch immer gehört: Am begnadeten Songwriter und Produzenten Bligg kommt in der Schweizer Szene definitiv niemand mehr vorbei! Noch in diesem Jahr soll der Nachfolger vom Erfolgsalbum «Mit Liib & Seel» erscheinen.

Website | Clip | myspace | charts

Listen Cede.ch


rock.jpg

Bockbühne | 12.00 - 13.00 h

Modern Day Heroes

Drei Männer, drei Instrumente und ein kompakter Sound. Die Songs von Modern Day Heroes platzen fast vor Energie: Ultraschnelle Riffs und filigrane Akrobatik wechseln sich mit ruhigen und melancholischen Tönen ab. Der Alternativ-Garage-Rock-Sound ist ein musikalisches Feuerwerk sondergleichen. Das Ziel ist klar, sie wollen ihre Musik unter die Leute bringen, ob diese dies auch wollen oder nicht. Aber die Leute werden wollen, sagte doch schon der grosse Karl Seinhöffer: «Das müssen sie sich ansehen und anhören!»

Website | Sound | myspace | charts