rock.jpg

Bockbühne | 22.10 - 23.20 h

Jan Delay & Disko No. 1

«Ich mag die Haltung von Punk, und den Style vom Jazz, die Bässe vom Reggae und die Beats vom Rap», so Jan Delay über seine neue Nummer-Eins-Scheibe «Mercedes dance». Und wie es der Albumname sagt, will Jan dazu animieren, die Birne aus-, und den Arsch einzuschalten. Dass dies ihm gleich mit der ersten Single «Klar»gelang ist eh ‚klar’. Angefangen hat Delays Karriere Ende der 90er als Mitglied der Absoluten Beginner. 2000 erschien die wohl beste Nena-Coverversion ever: «Irgendwie, irgendwo, irgendwann» glänzte plötzlich im schwofenden Ragga-Rhythmus und erreichte locker Platin-Status.

Website | Clip | myspace | charts

Listen Cede.ch

<< back | Program Friday